Ledergürtel für Damen & Herren

Leder

Mit einem Ledergürtel vom L&F Gürtelshop sitzt die Hose perfekt.

Fürs Büro soll es der  dezente schwarze Gürtel aus Leder mit passender Schnalle sein, für Freizeit Looks kommt der braune Ledergürtel – passend zu angesagten Jeans – zum Einsatz. Für festliche Anlässe punkten Sie mit einem schmalen Ledergürtel mit einer hochwertigen glänzenden Schließe, der optimal zum Anzug passt. Mit einem Ledergürtel vom L&F Gürtelshop sind Sie stets gut gestylt, hier kaufen Sie Qualität.




Welches Leder wird bei Ledergürteln verwendet?

Bei der Herstellung von Ledergürteln werden die unterschliedlichsten Lederarten verwendet. Viele Begriffe werden leider vermischt bzw. falsch verwendet. Es gibt im groben 2 verschiedene Lederarten, Vollleder und Spaltleder.

Ledergürtel aus Vollleder - Das Leder der Hautseite

Ein Vollleder wird nur von der Unterseite bearbeitet und auf die gewünschte Lederdicke gebracht. Die Hautseite (Narbenseite) darf nicht wesentlich bearbeitet werden. Kleine Unebenheiten, Narben und Risse sind daher erkennbar und ein typisches Zeichen, dass es sich um das "Beste" Leder handelt. Ein Ledergürtel aus Vollleder ist preislich nicht Günstig, dafür authentisch, robust und Langlebig. Der Aufpreis zahlt sich über Zeit wieder aus.

Gürtel aus Spaltleder - Das Leder der Fleischseite

Diese etwas preiswertere Lederseite kann sehr gut bearbeitet werden. Diese Leder wurden früher unter anderem auch als Material für Antriebsmaschinen in den Fabriken eingesetzt. Dies spricht schon dafür, dass diese Leder robust und langlebig ist. Die Oberfläche kann geschliffen werden, dann entsteht Veloursleder oder Rauleder. Durch das aufbringen von Beschichtungen / Prägungen entstehen Farben und Muster, die den Ledergürtel zu einem Stylischen Accessoire machen.

Welches Leder ist besser?

Welches Varinate bei einem Ledergürtel zum Einsatz hängt von vielen Faktoren ab. Ein preiswerter Ledergürtel ist aus Spaltleder und er "teure" aus Vollleder? Ganz so einfach ist es leider nicht. Die Optik die entstehen soll, trägt mindestens genauso dazu bei, welches Leder bei dem Gürtel verwendet wird. Bei einem authentischen Jeansgürtel - gern Vollleder. Hier kann diese Lederseite voll ihre Vorzüge ausspielen. Eine Oberfläche die nicht nur "Echt" aussieht, sondern es nach Jahren auch noch ist. Kleine Narben oder Risse zeigen diese Authentizität.

Modische Ledergürtel in tollen Farben - hier kommt meist Spaltleder zum Einsatz. Die Oberfäche wird beschichtet, dadurch können Farben und Muster entstehen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lackgürtel, Gürtel mit Motiven oder Reptilienprägungen können so umgesetzt werden.

Ist ein Ledergürtel noch zeitgemäss?

Die verwendeten Häute sind "Abfallprodukte" der Fleisch- und Milchindustrie. Leder als Naturprodukt ist den Varianten aus synthetischen Materialien in Haltbarkeit und Optik überlegen.